© WEKA-Verlag Gesellschaft m.b.H.
A-1200 Wien, Dresdner Straße 45
E-Mail: kundenservice@weka.at


drucken

News

  • WM-Fieber am Arbeitsplatz – was ist erlaubt?

    WM-Fieber am Arbeitsplatz – was ist erlaubt?

    Die WM hat begonnen und viele Top-Spiele erwarten uns die nächsten Wochen. Aber was tun, wenn man während eines spannenden Matches arbeiten muss? Darf während der Arbeitszeit Fußball geschaut werden?

    WEKA (bli) | News | 13.06.2014 | Dokument-ID: 672177
  • Datenschutz und Kontrolle am Arbeitsplatz

    Datenschutz und Kontrolle am Arbeitsplatz

    Wie weit darf die Kontrolle des Arbeitgebers gehen? Dürfen E-Mails der ArbeitnehmerInnen gelesen oder der Internet-Zugriff kontrolliert werden? Ist eine Überwachung durch Videokameras zulässig? Antworten finden Sie in folgendem Beitrag.

    WEKA (bli) | News | 12.06.2014 | Dokument-ID: 672160
  • Keine Umwandlung eines befristeten Dienstverhältnisses wegen Schwangerschaft

    Keine Umwandlung eines befristeten Dienstverhältnisses wegen Schwangerschaft

    Kann eine Arbeitnehmerin auf Feststellung des Fortbestehens des Arbeitsverhältnisses klagen und gleichzeitig Anspruch auf Schadenersatz geltend machen, wenn die Umwandlung in ein unbefristetes Dienstverhältnis aufgrund ihrer Schwangerschaft ausblieb?

    WEKA (bli) | News | 14.05.2014 | Dokument-ID: 667866

Kürzlich aktualisiert

  •  Echter Dienstvertrag – Sozialversicherungsrechtliche Aspekte

    Echte Dienstnehmer sind in der Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung sowie in der Arbeitslosenversicherung versichert. Darüber hinaus fallen je nach Einstufung des Dienstnehmers weitere Beiträge an.

    WEKA (red) | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 246717
  •  Besonderer Kündigungsschutz

    Für einige Gruppen von Arbeitnehmern existieren besondere Kündigungsschutzbestimmungen wie zB die Notwendigkeit einer gerichtlichen Zustimmung zur Kündigung.

    WEKA (red) | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 256068
  •  Privatnutzung des Firmenwagens

    Besteht für den Arbeitnehmer die Möglichkeit, ein firmeneigenes Kfz für Privatfahrten zu benützen, dann sind als monatlicher Sachbezug 1,5 % der tatsächlichen Anschaffungskosten des Kfz anzusetzen.

    WEKA (red) | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 248128
© 2014 WEKA-Verlag Gesellschaft m.b.H.