Arbeitsgerichtliches Verfahren

  • Verfahren in Arbeitsrechtssachen

    Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis sind vor Gericht geltend zu machen. Dabei gelten im Vergleich zum zivilgerichtlichen Verfahren einige Besonderheiten.
    Andreas Gerhartl | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 1052044
  • Verjährung und Verfall

    Gem §§ 1451 ff ABGB bedeutet die Verjährung den Verlust der Durchsetzbarkeit eines Rechts dadurch, dass dieses Recht während einer bestimmten Zeitspanne nicht ausgeübt wurde.
    Andreas Gerhartl | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 1031826
  • Verzicht

    Gem § 1444 ABGB liegt ein Verzicht vor, wenn ein Berechtigter ein bereits erworbenes Recht aufgibt, ohne dass er ein anderes erwirbt, was streng zu prüfen ist.
    Rosalinde Bliem | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 252384
  • Vergleich

    Beim Vergleich werden unter beiderseitigem Nachgeben strittige oder zweifelhafte Rechte festgelegt (§ 1380 ABGB). Grundsätzlich bildet ein Vergleich eine neue Grundlage eines strittigen Rechts oder Anspruchs.
    Rosalinde Bliem | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 252474
  • Aufrechnung im aufrechten Dienstverhältnis

    Rechtsgeschäftliche Verfügungen über unpfändbare Forderungen (Existenzminimum) sind rechtlich unwirksam. Damit soll dem Arbeitnehmer ein Mindesteinkommen garantiert werden.
    Rosalinde Bliem | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 257888