Achtung Wartungsarbeiten!

Diese Seite ist aufgrund von Wartungsarbeiten am 28. Juni 2022 ab 16:00 Uhr bis voraussichtlich 19 Uhr nicht verfügbar.
Wir danken für Ihr Verständnis!

Dokument-ID: 183698

Vorschrift

Allgemeines Sozialversicherungsgesetz (ASVG)

Inhaltsverzeichnis

§ 186. Mittel der Unfallverhütung und der Vorsorge für eine erste Hilfeleistung
(BGBl. Nr. 530/1979, Art. III Z 6 lit. a) – 1.1.1980.

idF BGBl. I Nr. 37/2018 | Datum des Inkrafttretens 25.05.2018

(1) Mittel der Unfallverhütung und der Vorsorge für eine erste Hilfeleistung sind insbesondere: (BGBl. Nr. 17/1969, Art. I Z 28) – 1.1.1969; (BGBl. Nr. 530/1979, Art. III Z 6 lit. b) – 1.1.1980.

  1. die Werbung für den Gedanken der Unfallverhütung;
  2. die Beratung und Schulung der Dienstgeber und Dienstnehmer sowie sonstiger an der Unfallverhütung interessierter Personen und Einrichtungen; (BGBl. Nr. 31/1973, Art. III Z 6 lit. a) – 1.1.1973.
  3. die Zusammenarbeit mit den Betrieben (Anstalten, Einrichtungen, Hochschulen, Schulen und dergleichen) zum Zwecke der Einhaltung der der Unfallverhütung dienenden Vorschriften und Anordnungen; (BGBl. Nr. 588/1981, Art. III Z 3) – 1.1.1982.
  4. die Forschung über die Ursachen der Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten und ihre Auswertung für Zwecke der Verhütung;
  5. die vorbeugende Betreuung der von Berufskrankheiten bedrohten Versicherten; (BGBl. Nr. 31/1973, Art. III Z 6 lit. b) – 1.1.1973.
  6. die Zusammenarbeit mit Einrichtungen und Organisationen, zu deren Aufgaben der Transport von Verletzten (Erkrankten) gehört. (BGBl. Nr. 530/1979, Art. III Z 6 lit. c) – 1.1.1980; (BGBl. Nr. 450/1994, Art. II Z 4) – 1.1.1995.

(2) Die Verarbeitung personenbezogener Daten nach § 53 Abs. 9 ASchG für Zwecke der Forschung und Auswertung nach Abs. 1 Z 4 darf nur mit Einwilligung der betroffenen Arbeitnehmer/innen erfolgen.
(BGBl. I Nr. 37/2018)