Dokument-ID: 129208

Vorschrift

Exekutionsordnung (EO)

Inhaltsverzeichnis

Dritter Abschnitt
Execution zur Erwirkung von Handlungen oder Unterlassungen

§ 346. Herausgabe oder Leistung von beweglichen Sachen

idF BGBl. I Nr. 68/2005 | Datum des Inkrafttretens 01.09.2005

(1) Hat der Verpflichtete bestimmte bewegliche Sachen oder bewegliche Sachen bestimmter Gattung zu übergeben und befinden sich diese in seiner Gewahrsame, so sind sie infolge Auftrages des Executionsgerichtes vom Vollstreckungsorgane dem Verpflichteten wegzunehmen und dem betreibenden Gläubiger gegen Empfangsbestätigung einzuhändigen. Der Vollzugsauftrag erfasst auch die Aufnahme eines Vermögensverzeichnisses nach § 346a.

(2) Diese Vorschrift findet auch Anwendung, wenn der Verpflichtete Wertpapiere oder eine bestimmte Quantität von vertretbaren Sachen zu leisten hat.