Dokument-ID: 129009

Vorschrift

Exekutionsordnung (EO)

Inhaltsverzeichnis

§ 207. Löschung der bücherlichen Anmerkungen

idF BGBl. I Nr. 59/2000 | Datum des Inkrafttretens 01.10.2000

(1) Nach Ablauf von vierzehn Tagen seit rechtskräftiger Einstellung eines Versteigerungsverfahrens hat das Executionsgericht von amtswegen die Löschung aller auf dieses Versteigerungsverfahren sich beziehenden bücherlichen Anmerkungen zu veranlassen.

(2) Erfolgt die Einstellung des Versteigerungsverfahrens nur in Ansehung eines oder einzelner Gläubiger, so sind nur diejenigen bücherlichen Anmerkungen zu löschen, welche zu Gunsten des aus dem Versteigerungsverfahren ausscheidenden Gläubigers eingetragen sind.