Dokument-ID: 129107

Vorschrift

Exekutionsordnung (EO)

Inhaltsverzeichnis

§ 279. Schluß der Versteigerung

idF BGBl. Nr. 519/1995 | Datum des Inkrafttretens 01.07.1996

(1) Die Versteigerung wird geschlossen, sobald der erzielte Erlös zur Befriedigung der vollstreckbaren Forderungen sämmtlicher mittels Verkaufes Execution führender Gläubiger und zur Deckung aller Nebengebüren dieser Forderungen sowie der Kosten der Execution hinreicht.

(2) Für das im Versteigerungstermine aufzunehmende Protokoll haben die Bestimmungen des §. 194 Abs. 1 Z. 1 und 2 sinngemäß Anwendung zu finden. Außerdem sind im Protokolle nebst den Ausrufspreisen die erzielten Meistbote und die Käufer anzugeben.

(3) (Anm. d. Red.: Abs. 3 wurde gem. RGBl. Nr. 118/1914 aufgehoben.)