Praxiswissen

  • Gender im Sicherheits- und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz

    Die Nichtberücksichtigung von Geschlechterverhältnissen und traditionellen Rollenzuschreibungen am Arbeitsplatz können zu Belastungen und Sicherheitsrisiken führen und den betrieblichen Arbeitsschutz beeinträchtigen.
    Renate Novak | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 453887
  • Umsetzung im Arbeitsschutz

    Im Arbeitsschutz ist die Einbeziehung von Genderaspekten unter anderem wichtig für eine gendergerechte Gefährdungsbeurteilung, Information und die Gestaltung von Arbeitsvorgängen.
    Renate Novak | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 453891
  • Gender Mainstreaming

    Gender Mainstreaming im Sicherheits- und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz bedeutet ua die Berücksichtigung der Unterschiede zwischen Männern und Frauen am Arbeitsplatz.
    Renate Novak | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 453895
  • Branchenbedingte Risiken

    Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sind jeweils den unterschiedlichen, branchenbedingten Sicherheits- und Gesundheitsrisiken ausgesetzt, die von der Tätigkeit am Arbeitsplatz und nicht zwangsläufig vom biologischen Geschlecht abhängen.
    Renate Novak | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 453908
  • „Typische Gefahren“ für Männer/Frauen?

    Der geteilte Arbeitsmarkt kann im ArbeitnehmerInnenschutz zu Gefahren- und Belastungssituationen führen, die überwiegend Frauen oder Männer betreffen und dem Grunde nach oft kaum hinterfragt werden.
    Renate Novak | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 453923
  • Stellung im Betrieb und Vertretung

    Im geschlechtersegregregierten Arbeitsmarkt werden die Risiken für Sicherheit oder Gesundheit häufig leichter übersehen oder vernachlässigt, wenn Beschäftigte in nicht traditionellen Bereichen arbeiten.
    Renate Novak | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 453979
  • Wege zu einem geschlechtergerechten Arbeitsschutz

    Der folgende Beitrag handelt von der Frage, wie Gefahrenverhütungs- und Schutzmaßnahmen für alle Beschäftigten gendergerecht effektiver gestaltet werden können.
    Renate Novak | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 453983
  • Arbeitsbedingungen von Frauen und Männern – Wandel der Arbeitswelt

    Je nach ihren Tätigkeiten sind Männer und Frauen häufiger unterschiedlichen Sicherheits- und Gesundheitsrisiken ausgesetzt – kurzfristig oder ein Arbeitsleben lang.
    Renate Novak | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 453995
  • Gender Mainstreaming (GM) im Arbeitsschutz

    Nach § 4 Abs 3 und 4 ASchG müssen Gefahrenverhütungsmaßnahmen in alle Tätigkeiten und in alle Führungsebenen einbezogen werden, die Evaluierung ist erforderlichenfalls zu überprüfen und anzupassen.
    Renate Novak | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 454003
  • Gefahrenevaluierung unter Einbeziehung von Genderaspekten

    Die AHG-Anleitung liegt dem Evaluierungskonzept des mit 01.01.1995 in Kraft getretenen ASchG zugrunde.
    Renate Novak | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 454005

Inhalt wird geladen