Dokument-ID: 270409

WEKA (bli) | News | 23.05.2011

Brandschutzbuch gemäß TRVB 119 elektronisch führbar?

Die TRVB 119 „Betriebsbrandschutz – Organisation“ beinhaltet unter anderem auch Bestimmungen zum Brandschutzbuch. Ist es ausreichend das Brandschutzbuch nur in elektronischer Form zu führen?

TRVB 119 regelt die Organisation des Betriebsbrandschutzes. Dazu gehören die Hauptthemenbereiche:

  • Brandschutzbeauftragte, Brandschutzwarte
  • Aufgaben des Brandschutzbeauftragten

Zum Aufgabenbereich eines Brandschutzbeauftragten gehört unter anderem auch das Führen eines Brandschutzbuches (Abschnitt 3.6. der TRVB 119). Gemäß der Bestimmungen ist es ausreichend, wenn das Brandschutzbuch elektronisch geführt wird, jedoch muss es quartalsmäßig ausgedruckt und dem Vorgesetzten vorlegt werden.

Aus Sicherheitsgründen empfiehlt es sich laut Arbeitskreis TRVB jedoch, das Brandschutzbuch wöchentlich auszudrucken und auch wöchentliche Backups auf unabhängigen Datenträgern (CD, DVD-RAM etc) durchzuführen. Prinzipiell genügt es aber, wenn die elektronischen Brandschutzdaten und die Loseblattsammlung beim Brandschutzbeauftragten aufliegen.

Quelle: TRVB Arbeitskreis

Nähere Informationen zu Technischen Richtlinien im Brandschutz und TRVB

Technische-Richtlinien-im-Brandschutz-54500_produktbild_gross_rgb

Technische Richtlinien im Brandschutz

Handbuch + CD-ROM (2 Bände)

  • Die Führung des Brandschutzbuches und alle weiteren Pflichten im Brandschutz anschaulich erläutert
  • Alle Anforderungen durch die OlB-RL, TRVBs und AStV für den technischen, organisatorischen und baulichen Brandschutz auf einen Blick
  • Viele Mustervorlagen zur Eigenkontrolle, für periodische Überprüfungen und für das neue Freigabeverfahren bei Heißarbeiten