Dokument-ID: 921991

WEKA (kp) | News | 24.08.2017

Neue TRVB 104 erschienen

Im Juni 2017 ist die neue TRVB 104 Feuer- und Heißarbeiten erschienen. Sie löst die prTRVB 104 ab und muss ab sofort angewendet werden. Ein Seminar der WEKA-Akademie am 09.10.2017 in Linz macht sattelfest für die neuen Sicherheitsanforderungen.

Die TRVB 104 gilt für

  • Autogenes Schweißen und Brennschneiden
  • Lichtbogenschweißen
  • Schleifen und Trennschleifen
  • Löten
  • Flämmen und Herstellen von thermoplastischen Verbindungen
  • Auftauarbeiten mit offener Flamme
  • Elektrisches Auftauen
  • Farbabbrennen
  • Folienschrumpfen.

Die neue TRVB berücksichtigt die aktuellen technischen Standards bei diesen Verfahren. Sie legt zum einen allgemeine Anforderungen für Schutzmaßnahmen und Sicherheitshinweise fest. Darüber hinaus enthält sie eine Gefahrenanalyse für die einzelnen Arbeitsverfahren sowie die jeweils erforderlichen technischen und organisatorischen Schutzmaßnahmen. Eigene Bestimmungen sind für Lager- und Transportbehälter für Gase vorgesehen.

Für die Praxis relevant sind insbesondere auch die Anhänge 2 und 3:

  • In Anhang 2 werden die einzelnen Heißarbeitsverfahren im Einzelnen beschrieben, ihre besonderen Gefahren dargestellt und die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen abgeleitet.
  • Anhang 3 enthält eine Checkliste für die notwendigen Sicherheitsvorkehrungen im brandgefährdeten Bereich.

Aufbau im Vergleich zur prTRVB 104

Einige Inhalte wurden – der allgemeinen Logik der TRVBs folgend – neu zugeordnet: Die Begriffsbestimmungen sind nun in der TRVB 001 zu finden, die Freigabeverfahren in der TRVB 119, die Ausbildung wird in der neuen TRVB 117 geregelt werden, die auch 2017 erscheinen wird.

Die neue Fassung hat das Ausgabedatum 1.3.2017 und kann seit Juni im Shop des Bundesfeuerwehrverbandes bezogen werden.

Die Ausbildung „Feuer- und Heißarbeiten“ wird im Entwurf der TRVB 117 allen empfohlen, die Feuer- und Heißarbeiten beauftragen, organisieren, überwachen oder durchführen. Denn das Haftungsrisiko ist groß!

Vorteile des Seminars:

  • Top-Referent: FT-B Ing. Harald Maurer, Brandschutzingenieur und SFK bei IMS Brandschutz in Linz, bringt jahrelange Praxiserfahrung im Bereich Brandschutz und Heißarbeiten mit
  • Alle Inhalte der TRVB 104 und ihre Umsetzung anhand vieler Praxisbeispiele
  • Praktische Löschübung, Erfolgskontrolle, Eintrag ins Brandschutzbuch, 2 VÖSI-Weiterbildungspunkte

Zum Seminartipp