Dokument-ID: 748398

WEKA (nma) | News | 23.03.2015

Verwendung von Kohlendioxid als Löschmittel in kleinen Räumen untersagt

Ein neuer Erlass des Arbeitsinspektorats macht in Anlehnung an § 42 AStV deutlich, wann die Verwendung von CO2-Löschern in Räumen unzulässig ist.

Verbot in kleinen, engen und schlecht lüftbaren Räumen

§ 42 Abs 2 Z 2 lit b AStV untersagt tragbare Feuerlöschgeräte mit Kohlendioxid als Löschmittel in „kleinen“, „engen“ oder „schlecht lüftbaren“ Räumen einzusetzen. Durch das rasch freigesetzte CO2-Volumen während eines Löscheinsatzes, ist davon auszugehen, dass in Räumen mit geringer Bodenfläche und geringem Raumvolumen, die natürliche und/oder mechanische Lüftung nicht oder nicht ausreichend möglich ist. Ein neuer Erlass des Arbeitsinspektorats verdeutlicht nochmals diese Regelung und gibt praktische Beispiele zur Berechnung und Evaluierung.

Höchstzulässige CO2-Konzentration

Die genannten Raum-Kriterien sind jedenfalls relativ zur Löschmittelmenge (in kg CO2) zu betrachten, da beim Löscheinsatz immer mit einer vollständigen Entleerung des Handfeuerlöschers auszugehen ist. Dabei ist zu beachten, dass die CO2-Konzentration in der Raumluft dabei 5 Vol-% keinesfalls übersteigen darf (GKV 2011, Anhang I)! Ab dieser Grenze treten Kopfschmerzen und Schwindel auf, bei höheren Konzentrationen kommt es zur Kohlenstoffdioxid-Narkose. Über einer Kohlenstoffdioxid-Konzentration von 10 Vol-% führt die Exposition innerhalb kurzer Zeit zum Tod.

Beispiel zur Berechnung der Zulässigkeit

Raum mit 5 m2 Bodenfläche und 2,5 m Raumhöhe, CO2 -Handfeuerlöscher mit 2 kg Löschmittel.

Das Raumvolumen errechnet sich durch 5 m² x 2,5 m = 12,5 m3.

Das freigesetzte CO2-Volumen errechnet sich durch 2 kg x 0,5 m3/kg = 1 m3.

Die Konzentration von CO2 in der Raumluft beträgt also 1/12,5 = 0,08 bzw 8 Vol-% und ist somit deutlich über der höchstzulässigen Konzentration!

Richtwerte für die Zulässigkeit von CO2-Löschern

Raumvolumen

5 %-Grenze für CO2-Volumen

Höchstzulässige Löschmittelmenge CO2

m3

m3

kg

5

0,25

0,5

10

0,5

1

20

1

2

40

2

4

50

2,5

5

Was tun mit bestehenden tragbaren CO2-Handfeuerlöschern?

Berechnen Sie, ob im Verhältnis zum Raumvolumen, die Konzentration von CO2 in der Raumluft über 5 Vol-% liegt. Wenn die Rechnungen ergeben, dass die höchstzulässige Kohlendioxid-Konzentration überschritten werden würde, bestehen folgende Handlungsmöglichkeiten:

  • Entfernung des CO2-Löschers,
  • Ersetzung durch ein alternatives Löschmittel,
  • CO2-Löscheinsatz von außen ohne den Raum zu betreten.

Quelle:

Erlass des Arbeitsinspektorats