Scheidung aus anderen Gründen

  • Übersicht über die einzelnen Rechtsgrundlagen

    Die „Scheidung aus anderen Gründen“ umfasst die Tatbestände des auf geistiger Störung beruhenden Verhaltens (§ 50 EheG), der Geisteskrankheit (§ 51 EheG) sowie jenen der ansteckenden oder ekelerregenden Krankheit (§ 52 EheG).
    Andrea Futterknecht | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 830924
  • Voraussetzung: Zerrüttung der Ehe

    Voraussetzung für die Scheidung nach § 49 EheG ist der Eintritt einer unheilbaren Zerrüttung der Ehe. Zwischen der geltend gemachten Eheverfehlung und der Zerrütung muss ein Kausalzusammenhang bestehen.
    Andrea Futterknecht | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 830893
  • Auf geistiger Störung beruhendes Verhalten

    Unter einer geistigen Störung iSd § 50 EheG ist eine erhebliche Beeinträchtigung der Willensbildung und Willenskontrolle, die zwar nicht den Umfang einer Geisteskrankheit aufweist, aber die Zurechnungsfähigkeit herabsetzt, zu verstehen.
    Andrea Futterknecht | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 830931
  • Geisteskrankheit

    Als Geisteskrankheiten kommen alle psychischen Krankheiten, welche zu einer Aufhebung der geistigen Gemeinschaft zwischen den Ehegatten führen können, in Frage (zB Schizophrenie, Idiotie, Autismus, Imbezillität).
    Andrea Futterknecht | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 830934
  • Ansteckende oder ekelerregende Krankheit

    Gemäß § 52 EheG kann ein Ehegatte die Scheidung begehren, wenn der andere an einer schweren ansteckenden oder ekelerregenden Krankheit leidet und ihre Heilung oder die Beseitigung der Ansteckungsgefahr in absehbarer Zeit nicht erwartet werden kann.
    Andrea Futterknecht | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 830936
  • Härteklausel und Schuldausspruch

    Eine fehlende sittliche Rechtfertigung des Scheidungsbegehrens ist in den Fällen der §§ 50 bis 52 EheG gewöhnlich dann anzunehmen, wenn die Auflösung der Ehe den anderen Ehegatten außergewöhnlich hart treffen würde.
    Andrea Futterknecht | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 830939
  • Verfahrensablauf

    Folgender Beitrag fasst die vom § 460 ZPO für das Verfahren in Ehesachen vorgesehenen, besonderen Bestimmungen zusammen.
    Andrea Futterknecht | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 830942
  • Rechtsfolgen für den Ehegattenunterhalt

    Im Falle, dass die Ehe allein aus einem der in den §§ 50 bis 52 bezeichneten Gründe geschieden wird und das Urteil einen Schuldausspruch enthält, kommen die Vorschriften der §§ 66 und 67 zur Anwendung.
    Andrea Futterknecht | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 830944