Dokument-ID: 147234

Vorschrift

Strafgesetzbuch (StGB)

Inhaltsverzeichnis

Achtzehnter Abschnitt
Strafbare Handlungen bei Wahlen und Volksabstimmungen

§ 261. Geltungsbereich

idF BGBl. I Nr. 12/2012 | Datum des Inkrafttretens 01.04.2012

(1) Die Bestimmungen dieses Abschnitts gelten für die Wahl des Bundespräsidenten, für die Wahlen zu den allgemeinen Vertretungskörpern und zu den satzungsgebenden Organen (Vertretungskörpern) der gesetzlichen beruflichen Vertretungen, für die allgemeinen und unmittelbaren Wahlen in die mit der Vollziehung betrauten Organe einer Gemeinde, für die Wahl zum Europäischen Parlament sowie für Volksabstimmungen.

(2) Einer Wahl oder Volksabstimmung steht das Unterschreiben eines Wahlvorschlags, das Verfahren für ein Volksbegehren und die Abgabe einer Unterstützungsbekundung für eine Europäische Bürgerinitiative gleich.
(BGBl. I Nr. 12/2012)