Dokument-ID: 994476

Johann Schöffthaler | News | 23.05.2018

Flexibilisierung der Schichtarbeit

Gastautor Johann Schöffthaler erläutert in diesem Download-Beitrag, was es hinsichtlich der flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten zu beachten gilt und welche Sonderregelungen für Schichtarbeit hinsichtlich Arbeitszeitgrenzen etc gelten.

Definition Schichtarbeit

Definiert wird Schichtarbeit dadurch, dass ein und derselbe Arbeitsplatz voneinander ablösenden Arbeitnehmern/innen besetzt wird. Eine Überlappung der Arbeitszeit der aufeinanderfolgenden Arbeitnehmer/innen zB zur Arbeitsübergabe ist möglich. Bei mehrschichtiger Arbeitsweise ist ein Schichtplan zu erstellen.

Sowohl das Arbeitszeitgesetz als auch das Arbeitsruhegesetz ermöglichen eine flexible Gestaltung der Normalarbeitszeit von Schichtarbeit. Dabei werden dem Kollektivvertrag und zum Teil auch der Betriebsvereinbarung weitere Gestaltungsmöglichkeiten übertragen.

Sonderreglungen für Schichtarbeit

Für die Schichtarbeit gelten Sonderregelungen zu Tagesarbeitszeit, Wochenarbeitszeit, durchschnittliche Arbeitszeit, Ruhepausen, täglicher und wöchentlicher Ruhezeit. Bei den Sonderregelungen kommt es auf die Form der Schichtarbeit an:

  • Vollkontinuierliche Schichtarbeit
  • Teilkontinuierliche Schichtarbeit
  • Zwei-Schicht-Betrieb etc

Gratis-Download: Flexibilisierung der Schichtarbeit

Gratis-Download: Flexibilisierung der Schichtarbeit

Erfahren Sie in diesem kostenlosten Download, was es bezüglich Schichtarbeit zu beachten gilt:

  • Welche Sonderregelungen bestehen für Schichtarbeit?
  • Worin besteht der Unterschied zwischen vollkontinuierlicher Schichtarbeit und teilkontinuierlicher Schichtarbeit?
  • Was gilt es bezüglich täglicher und wöchentlicher Ruhezeiten zu beachten?

Damit wir Ihnen den Download zur Verfügung stellen können, geben Sie bitte Ihre Daten an.

* Pflichtfelder