Kürzlich aktualisiert

  • Persönliche Dienstverhinderungsgründe

    Grundsätzlich besteht gem § 8 Abs 3 AngG und § 1154b Abs 5 ABGB ein Entgeltfortzahlungsanspruch bei Vorliegen einer Dienstverhinderung aus wichtigen persönlichen Gründen sowohl für Angestellte also auch Arbeiter und Lehrlinge.
    Angelika Groicher - Sylvia Unger | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 258160
  • Urlaubszuschuss und Weihnachtsremuneration

    Für die Höhe und die Fälligkeit von Urlaubszuschuss und Weihnachtsremuneration gibt es, mit Ausnahme des Hausbesorgergesetzes und des Heimarbeitergesetzes, keine gesetzliche Regelung.
    Cornelia Schweiger | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 242567
  • Aliquotierung von Sonderzahlungen

    Da Sonderzahlungen für ein Kalenderjahr zustehen, werden, wenn ein Arbeitnehmer in einem Kalenderjahr nicht ganzjährig beschäftigt ist, die Sonderzahlungen anteilsmäßig zur tatsächlichen Arbeitszeit berechnet.
    Cornelia Schweiger | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 252833
  • Kurzarbeit

    Kurzarbeit ist die vorübergehende Herabsetzung der Normalarbeitszeit wegen wirtschaftlicher Schwierigkeiten des Arbeitgebers.
    Petra Laback - Sylvia Unger - Redaktion WEKA | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 896776
  • Allgemeines Sozialversicherungsgesetz (ASVG)

    Vorschrift | StF: BGBl. Nr. 189/1955 | idF: BGBl. I Nr. 31/2020 | Dokument-ID: 183399
  • Arbeitslosenversicherungsgesetz 1977 (AlVG)

    Vorschrift | StF: BGBl. Nr. 609/1977 | idF: BGBl. I Nr. 28/2020 | Dokument-ID: 181288
  • Familienlastenausgleichsgesetz 1967 (FLAG )

    Vorschrift | StF: BGBl. I Nr. 376/1967 | idF: BGBl. I Nr. 28/2020 | Dokument-ID: 130272
  • Sachbezugswerteverordnung

    Vorschrift | StF: BGBl. II Nr. 416/2001 | idF: BGBl. II Nr. 221/2020 | Dokument-ID: 282543
  • Entlassung – Grundlagen

    Entlassung ist die einseitige, vorzeitige Auflösung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber, ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist. Die Entlassung setzt einen Entlassungsgrund voraus.
    WEKA (red) - Nicole Landsmann | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 256793
  • Teilzeitbeschäftigung und Arbeitsrecht

    Grundsätzlich ist ein teilzeitbeschäftigter Arbeitnehmer aus der Sicht des Dienstgebers arbeitsrechtlich genauso zu behandeln wie ein vollzeitbeschäftigter Arbeitnehmer, die Rechtslage ist allerdings nicht in Bezug auf jeden Anspruch identisch.
    Petra Egger - WEKA (aga) | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 242784

Inhalt wird geladen