© WEKA-Verlag Gesellschaft m.b.H.
A-1200 Wien, Dresdner Straße 45
E-Mail: kundenservice@weka.at


drucken

 

Dokument-ID: 862250 WEKA (bli) | Muster | Übersicht

Vorlage Fallbeispiel

Editorial

Eine kurze Erläuterung des Autors, worum es in dem Fallbeispiel geht.

Beispiel:

Das vorliegende Fallbeispiel-Heft behandelt den – seit der Einführung des ABGB im Jahre 1811 in Österreich gesetzlich vorgesehenen – „Urtyp“ einer Gesellschaft: die „Gesellschaft bürgerlichen Rechts“, in der Praxis häufig abgekürzt geschrieben als: „GesbR“.

Im vorliegenden Heft sollen – wie in diesem Werk immer anhand eines plastischen Beispiels – die nachstehenden Aspekte beleuchtet werden:

  • Was sind die Grundzüge und die Charakteristika einer GesbR?
  • Wie unterscheidet sich die Organisationsform der GesbR von anderen Rechtsformen (wie Einzelunternehmen, Stille Gesellschaft, Offene Gesellschaft, Kommanditgesellschaft, GmbH oder Aktiengesellschaft)?
  • Warum wählen die Protagonisten des hiergegenständlichen Musterfalles unter dem Blickwinkel ihrer Zielsetzungen gerade eine GesbR als Organisationsform (Stichwort: „Rechtsformwahl“)?

Der Weg zur Gründung einer GesbR sowie der Gründungsvorgang selbst werden im vorliegenden Heft klar und übersichtlich beschrieben. Außerdem werden die Änderungen, die sich durch das GesbR-Reformgesetz ergeben, umfassend dargestellt

Name des Autors

 

Profitieren Sie von fundiertem Fachwissen, innovativen Tools und der zeitsparenden Suchfunktion. Die neuen WEKA OnlinePortale führen Sie rasch und punktgenau zum gewünschten Ergebnis. Nutzen Sie individuelle und rechtssichere Lösungen für Ihren beruflichen Erfolg!

Jetzt das Portal Verlag aktuell bestellen! Zum Shop

© 2017 WEKA-Verlag Gesellschaft m.b.H.