Ermittlung und Beurteilung der Gefahren gemäß ASchG

  • Rechtliche Grundlagen – ASchG und Verordnungen

    Die Durchführung und Dokumentation einer Evaluierung (in Österreich auch unter der Bezeichnung Arbeitsplatzevaluierung, Gefährdungsbeurteilung, Gefahrenevaluierung bekannt) ist eine zentrale Forderung des ASchG.
    Christian Schenk - WEKA (red) | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 347542
  • Grundlagen der Durchführung nach dem ASchG

    Die zentrale Bestimmung für die Arbeitsplatzevaluierung ist § 4 ASchG, der Arbeitgeber verpflichtet, alle für die Gesundheit und Sicherheit der Arbeitnehmer bestehehenden Gefahren zu ermitteln und zu beurteilen.
    Christian Schenk - Renate Novak - Josef Kerschhagl - Maria Lang - WEKA (red) | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 347555
  • Grundlagen der Dokumentation nach der DOK-VO

    Die Ergebnisse der Ermittlung und Beurteilung der Gefahren sowie die durchzuführenden Maßnahmen zur Gefahrenverhütung müssen in den so genannten Sicherheits- und Gesundheitsschutzdokumenten (S&G-Dokumente) schriftlich festgehalten werden.
    Christian Schenk | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 347566
  • Evaluierung gefährlicher Arbeitsstoffe

    Der Ablauf der speziellen Evaluierung von gefährlichen Arbeitsstoffen ist allgemein in § 41 ASchG geregelt, die Maßnahmen zur Gefahrenverhütung in § 43 ASchG.
    Christian Schenk | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 347576
  • Evaluierung von Explosionsgefahren

    Die spezielle Evaluierung explosionsgefährlicher Atmosphären und Bereiche muss anhand des folgenden in § 4 der Verordnung explosionsfähige Atmosphären (VEXAT) festgelegten, Ablaufschemas erfolgen.
    Christian Schenk | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 347598
  • Gefahrstoffevaluierung und ArbeitnehmerInnenschutz

    Die Gefahrstoffevaluierung stellt ein Kernelement des ArbeitnehmerInnenschutzrechtes dar. §§ 4 und 5 ASchG ordnen an, dass Gefahren, die iZm der Arbeit stehen, zu ermitteln und zu beurteilen sind. In der Folge sind entsprechende Maßnahmen zu setzen.
    Marko Sušnik | Praxiswissen | Fachbeitrag | Dokument-ID: 868337