News

Veröffentlichungsjahr
  • Wenn Unfälle in Gebäuden zu Gerichtsverfahren führen - womit entlasten sich Verantwortliche?

    Je moderner ein Gebäude ist, desto höher ist die technische Ausstattung. Hand in Hand damit steigt auch die Verantwortung der operativen Mitarbeiter. Wie sehr, verdeutlicht ein OGH-Urteil zu einem Aufzugsunfall.
    WEKA (kp) | News | 07.03.2019 | Dokument-ID: 1019330
  • Notausgänge: Sesam öffne dich – sofort und nur für Befugte!

    Nach der Arbeitsstättenverordnung müssen Notausgänge jederzeit leicht von innen auf die gesamte erforderliche Mindestbreite geöffnet werden können. Auch dann, wenn Unbefugte ferngehalten werden sollen – wie lässt sich dies am besten umsetzen?
    Clemens Purtscher | News | 23.02.2019 | Dokument-ID: 1014265
  • APLV macht die Lagerung von Aerosolpackungen einfacher

    Anstelle der DGPLV 2002 trat am 01.01.2019 die neue Aerosolpackungslagerungsverordnung in Kraft. Sie beinhaltet wesentliche Vereinfachungen und berücksichtigt auch Erleichterungen für nicht genehmigungspflichtige Betriebe..
    WEKA (ato) | News | 22.02.2019 | Dokument-ID: 1018288
  • Das neue Altlastenportal: ist Ihr Grundstück kontaminiert?

    Am 21. Jänner 2019 wurde im Rahmen des ÖWAV-Seminars „Altlastenmanagement 2020“ das neue Altlastenportal des Bundes vorgestellt. Welche Umweltinformationen wurden darin gebündelt? Und welche Daten können sie jetzt über Ihre Grundstücke abrufen?
    WEKA (kp) | News | 14.02.2019 | Dokument-ID: 1016855
  • OVE 8101: Neue Norm für elektrische Niederspannungsanlagen

    Seit 01.01.2019 gilt die OVE E 8101:2019 01 01. Sie fasst alle Anforderungen an die Errichtung und Prüfung elektrischer Niederspannungsanlagen in einem Dokument zusammen. Was bedeutet das für Brandschutzeinrichtungen und Sicherheitsbeleuchtungen?
    WEKA (kp) | News | 15.01.2019 | Dokument-ID: 1014872
  • Keep cool: Kühlschmierstoffe ohne Brandgefahr

    Von Kühlschmierstoffen (KSS) in der Metallbearbeitung können Brand-, Gesundheits- und Umweltgefahren ausgehen. Vor jeder Verwendung von KSS ist gemäß ASchG zu prüfen, ob weniger gefährliche Alternativen vorhanden sind.
    Clemens Purtscher | News | 14.01.2019 | Dokument-ID: 1013830